Sehenswürdigkeiten in Budweis

Die königliche Stadt Budweis, die im 13. Jahrhundert gegründet wurde, ist heute mit 100.000 Einwohnern das Zentrum Südböhmens. Alle Häuser am großen, fast quadratischen Marktplatz und manche in den anliegenden Straßen haben Laubengänge. Eine Dominante der Stadt ist der 72 m hohe Schwarze Turm, der 1577 fertiggestellt wurde. Das Rathaus erhielt seine gegenwärtige Gestalt im Jahre 1730. Ein bedeutendes Werk des südböhmischen Barock ist der Samson-Brunnen in der Mitte des Platzes.

Geschichte

Zu den Einzigartigkeiten gesamteuropäischer Bedeutung gehören die Denkmäler der Pferdeeisenbahn, der ältesten Eisenbahnstrecke auf dem alten Kontinent. Budweis kann sich mit seinem augezeichneten Bier, der Herstellung von Bleistiften und der Jahrhunderte alten Traditionen rühmen. In unmittelbarer Nähe liegt das romantische Schloss Hluboka an der Moldau. 


Die Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für das Wandern in Südböhmen und im benachbarten Österreich. Der historische Kern behielt seinen mittelalterlichen Grundriss mit einem rechteckigen Netz von Strassen, die von dem ausgedehnten quadratischen Marktplatz ausgehen.

Kultur

Das kulturelle Geschehen in Budweis ist ungeachtet der Saison vielfältig. Hier gibt es mehrere Theater und klassische Musik kann im traditionellen Konzertsaal genossen werden. Die bedeutenste Musikveranstaltung des Jahres ist das Internationale Musikfestival, das jeweils zum Ende des Sommers stattfindet. Darstellende kunst ist in den Ausstellungen und Vorträgen der Südbömischen Ales-Galerie oder im Haus der Künste auf dem Marktplatz.

Das Areal am linken Ufer der Moldau erstreckt sich über 35 Hektar, wo alljährlich neben einer Reihe anderer Ausstellungen die traditionelle Landwirtschaftsausstellung, der Mobilsalon und die populäre Frühjahrs- und Herbstausstellung Hobby stattfindet.

Sport

Budweis bietet den Besuchern eine Basis für sportliche Aktivitäten aller Art und hoher Qualität. In der Nähe des Stadtkerns ist das Eisstadion, die Sporthalle und die Schwimmhalle zu finden. In den Vorstädten gibt es eine Reihe von Fittnesscentern. Rad- und Wanderwege befinden sich entlang der Moldau nach Hluboka oder im Flussgebiet der Maltsch.

Kurzfristig freie Termine

Kurzfristig freie Termine erfahren Sie nach Rückfrage

» zur Anfrage
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.