Die Umgebung der Privatklinik Bratislava

Eng und verwinkelt: Die Altstadt von Bratislava wirkt wie eine Kleinausgabe des gerade einmal 60 Kilometer entfernten Wien. Die frühere Provinzmetropole ist seit 1993 Hauptstadt der Slowakei – und hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt.

Sightseeing und Sehenswürdigkeiten

Sie waren noch nie in Bratislava? Hier die besten Empfehlungen für Sehenswürdigkeiten und interessante Orte.

Die meisten historischen Bauwerke von Bratislava sind in der historischen Altstadt zu bewundern. Hierzu gehören zum Beispiel das Alte Rathaus aus dem 14. Jahrhundert oder der Präsidentenpalais. Viele Bauwerke sind im barocken Architekturstil erhalten geblieben. In der Altstadt ist der wichtigste Sakralbau die Kathedrale des Heiligen Martin, die im gotischen Stil erbaut wurde. Die Sankt-Elisabeth-Kirche wurde im Jugendstil erbaut und ist auch in der Altstadt zu bewundern.

Die Preßburg ist in Bratislava ebenso ein Wahrzeichen wie die moderne SNP-Donaubrücke, die Richtung Zentrum führt. Die meisten Besucher von Bratislava genießen die verkehrsfreie historische Altstadt mit ihren vielen Bauwerken und Museen. Es gibt zum Beispiel ein Uhrenmuseum. Über der Altstadt thront die Burg Bratislava, die in den 1950er und 1960er Jahren originalgetreu wieder aufgebaut und 2008 nochmals saniert wurde. Die Burg liegt am linken Ufer der Donau auf einem Felsen. Es ist eines der Repräsentationsgebäude von Bratislava. Durch die Ausläufer der Karpaten ist Bratislava eine sehr grüne Stadt mit vielen Parks und Wäldern, die fast bis ins Zentrum reichen.

Die Altstadt und Burg von Bratislava

Unsere Besichtigung der Burg und Altstadt beginnt in der Altstadt. Sie enthält all das, was man im historischen Stadtkern gesehen haben muss. Die Führung beginnt beim eleganten historischen Gebäude des Opernhauses, von wo es mit unserem Stadtführer weitergeht zum reizenden Hauptplatz mit dem mittelalterlichen Rathaus und Maximilian-Brunnen. Über den Innenhof des Alten Rathauses kommen wir zum Primatialpalast, der nicht nur der größte Palast der Stadt ist, sondern einst auch als Winterresidenz der ungarischen Erzbischöfe diente. Während der Renovierung des Palastes wurde hier zufällig ein äußerst wertvoller Satz englischer königlicher Gobelins aus dem 17. Jahrhundert entdeckt. Weiter geht es durch schmale verwinkelte Gassen in die Michaelergasse an deren Ende über den Bürgerhäusern mit romantischen Innenhöfen das einzige erhaltene Stadttor hervorragt - das Michaelertor. Die anschließende Venturgasse und ihre Seitengassen bilden einen Ort, wo zahlreiche berühmte Komponisten studierten, lebten und konzertierten. Zu den berühmtesten gehören Bartok, Liszt, Haydn, Mozart und Beethoven. Danach zeigt Ihnen unser Stadtführer eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Bratislava - den Martinsdom, wo innerhalb von 270 Jahren 19 Mitglieder der Habsburger-Dynastie zu ungarischen Königen gekrönt wurden. Von dort geht es weiter hinauf zum Burggelände.

Die Burg war mehr als zwei Jahrtausende lang stets besiedelt. Die ältesten Teile der heutigen Burg datieren noch aus dem 13. Jahrhundert, als der ungarische König hier eine Festung erbauen ließ, die später zu einem prächtigen Bauwerk ausgebaut wurde. Knapp 270 Jahre lang wurden hier die ungarischen Kronjuwelen aufbewahrt und bewacht. Unter Maria Theresia erlebte die Burg im 18. Jahrhundert ihre Blütezeiten, als sie zur ungarischen Sommerresidenz umgebaut wurde. Sie haben die Möglichkeit die atemberaubende Panoramaaussicht auf die Stadt zu genießen und gleichzeitig viel Interessantes über Bratislava zu erfahren.

1. Besichtigung der Altstadt zu Fuß.

Diese Führung beginnt mit der Besichtigung von all dem, was man im historischen Zentrum der Altstadt von Bratislava gesehen haben muss. Wir beginnen beim eleganten historischen Gebäude des Slowakischen Nationaltheaters, von wo es mit unserem Stadtführer weitergeht zum Hauptplatz mit dem mittelalterlichen Rathaus und dem ältesten Brunnen in Bratislava. Über den Innenhof des Alten Rathauses kommen wir zum Primatialpalast, der nicht nur der größte Palast der Stadt ist, sondern einst auch als Winterresidenz der ungarischen Erzbischöfe diente. Während der Renovierung des Palastes wurde hier zufällig eine wertvolle Sammlung englischer königlicher Gobelins aus dem 17. Jahrhundert entdeckt. Weiter geht es durch schmale verwinkelte Gassen in die Michaelergasse, an deren Ende über den Bürgerhäusern mit romantischen Innenhöfen das einzige erhaltene Stadttor hervorragt - das Michaelertor. Die anschließende Venturgasse und ihre Seitengassen bilden einen Ort, wo zahlreiche berühmte Komponisten studierten, lebten und konzertierten. Zu den berühmtesten gehören Bartok, Liszt, Haydn, Mozart und Beethoven. Danach zeigt Ihnen unser Stadtführer eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Bratislava - den Martinsdom, wo innerhalb von 270 Jahren 19 Mitglieder der Habsburger-Dynastie zu ungarischen Königen gekrönt wurden. Die Stadtführung endet anschließend wieder beim historischen Gebäude des Slowakischen Nationaltheaters.

2. Burg Bratislava.

Genießen Sie die Panoramafahrt mit Bus oder Auto entlang der Stadtmauer und des wunderschönen Rokoko-Präsidentenpalastes durch das Villenviertel mit eindrucksvollen Aussichten, von denen sich auch viele unserer hier lebenden Persönlichkeiten bezaubern lassen. Die 85 Meter über der Donau auf einem Hügel thronende Burg war über zwei Jahrtausende stets besiedelt. Die ältesten Teile der heutigen Burg datieren noch aus dem 13. Jahrhundert, als der ungarische König hier eine Festung erbauen ließ, die später zu einem prächtigen Bauwerk ausgebaut wurde. Knapp 270 Jahre lang wurden hier die ungarischen Kronjuwelen aufbewahrt und bewacht. Unter Maria Theresia erlebte die Burg im 18. Jahrhundert ihre Blütezeiten, als sie zur ungarischen Sommerresidenz umgebaut wurde. Sie haben die Möglichkeit, die atemberaubende Panoramaaussicht auf die Stadt zu genießen und gleichzeitig viel Interessantes über Bratislava zu erfahren.

3. Burg Devin.

Umgeben von wunderschöner Natur auf einem 80 Meter hohen Felsvorsprung liegt die Burg Devin. Sie wurde erbaut über dem historischen Dorf Devin und dem Zusammenfluss der Donau und March, die hier die Grenze zwischen Österreich und der Slowakei bilden. Dieser Felsen wurde bereits von den Kelten und Römern sowie später den Slawen genutzt, die hier eine wichtige Festung errichteten. Die Anfänge der mittelalterlichen Burg selbst reichen in das 12. bis 13. Jahrhundert zurück. Wegen ihrer strategischen Lage war sie über zwei Jahrtausende stets besiedelt und von vielen Herrschern und Heeren umkämpft. Die Burg wurde immer wieder umgebaut, bis sie schließlich von Napoleons Truppen im Jahr 1809 grundlos in die Luft gesprengt wurde. Die Ruine blieb bis heute erhalten und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Natur, bei gutem Wetter kann man von der Oberen Burg sogar bis nach Wien und in die Alpen sehen.

Bier wurde in Bratislava bereits vor zwei Jahrtausenden zu keltischen Zeiten gebraut und es kämpfte mit dem Wein um die Vorherrschaft des beliebtesten Getränkes der Region. In der Vergangenheit wurde Bier sogar anstatt Wasser getrunken. Bis heute halten es viele für eine Speise und nicht für ein Getränk. Die slowakischen Biere gehören zu den Besten auf dem Kontinent.
Genießen Sie die Führung zu Fuß durch das charmante historische Zentrum von Bratislava. Wir zeigen auch den Ort, wo die “Bierglocke” ertönte, mit der die Sperrstunde der Schankstuben gemeldet wurde. Sie erfahren einiges über die faszinierende Geschichte der Stadt in den typischen örtlichen Brauereien und das, wie sollte es anders sein, bei einem Glas mit köstlichem örtlichem Bier.

Kurzfristige Termine

Kurzfristig freie Termine erfahren Sie nach Rückfrage

» zur Anfrage

Die schönsten Aussichten

Aussicht vom UFO

Der auf der Donau ragende Aussichtsturm ist eines der Symbole der Hauptstadt Bratislava. In den Aufsichtsturm wird Sie ein Aufzug hochfahren, dem der Weg nach oben ca. 45 Sekunden lang dauert. Das UFO ist 95 m hoch und den Mutigen, die keine Höhenangst haben, bietet es eine Aussicht auf die Umgebungslandschaft im Umkreis von 100 km. Der Eintrittspreis ist 7,40 €, aber in dem Fall, wenn Sie planen, im Restaurant UFO taste.watch.groove zu essen, bekommen Sie eine 100% Ermäßigung vom Eintrittspreis für die Aussicht. Geöffnet für die Besucher ist täglich von 10:00 bis 23:00 Uhr.

Eindrücke von Bratislava