Aktuelle Informationen von CZ-Wellmed

Eintrag vom 02.03.2022

Aschermittwoch 2022

Am 02. März 2022 wird mit dem Aschermittwoch die westkirchliche Fastenzeit eingeleitet. Es beginnen 40 Tage des Verzichts auf Fleischspeisen und Alkohol, womit an die 40 Tage erinnert werden soll, die Jesus in der Wüste verbrachte. Die sechs Sonntage sind fastenfrei, mit denen der gesamte Zeitraum eigentlich 46 Tage umfasst. Es ist üblich, dass sich Christen weltweit ein Aschenkreuz auf Stirn oder Scheitel zeichnen lassen. Schüler in Deutschland werden für die entsprechende Messe vom Unterricht befreit.

Die Aschenbestreuung ist namensgebend für den Aschermittwoch. Sie soll reinigen und voll Buße und Reue während der Heiligen Messe empfangen werden. Gläubige vollziehen hierbei eine Abkehr von ihren Sünden. Die Asche stammt von verbrannten Palmsonntagszweigen des Vorjahres. Sie symbolisiert Vergänglichkeit, Buße und Neubeginn zugleich. Das Rezitieren der Bibelstelle "Bedenke Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst" (Gen. 3, 19) weist auf die Auferstehung Jesu hin, die mit Ostern das höchste aller christlichen Feste und das Ende der Fastenzeit darstellt. Der Text "Aschermittwoch" wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

Das traditionelle Heringsessen am Aschermittwoch wird beiden Funktionen des Festtages gerecht: Der Verzehr von Hering wirkt entschlackend auf den Körper und da Fische Kaltblüter sind, ist ihr Verzehr auch innerhalb der Passionszeit erlaubt. Nach einer oft genussreichen und ausschweifenden Karnevalszeit ist der Aschermittwoch demnach der Start in eine Regenerationsphase für Geist und Körper. Oft wird in der Nacht vom Fastnachtsdienstag auf den Aschermittwoch die Fastnacht beerdigt, da mit dem Aschermittwoch die Karnevals-, Fastnachts- und Faschingszeit beendet ist.


Die kirchliche Metaphorik des Aschermittwochs findet sich auch in anderen Bereichen des Lebens wieder. So geht etwa die Redewendung "Asche auf mein Haupt", die einem Schuldeingeständnis und der Bereitschaft zur Buße gleichkommt, auf den Kirchenbrauch zurück. Zudem ist es für Parteien in Deutschland üblich, den "politischen Aschermittwoch" zu begehen, an dem sie sich zusammensetzen und die aktuelle politische Situation diskutieren. In der Ostkirche wird kein Aschermittwoch gefeiert, da die Fastenzeit hier bereits am Sonntagabend beginnt. Der Text "Aschermittwoch" wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

Weitere News aus 2022

Archiv - 2021

Archiv - 2020

Archiv - 2019

Archiv - 2018

Archiv - 2017