Aktuelle Informationen von CZ-Wellmed

Eintrag vom 26.03.2022

Zeitumstellung auf Sommerzeit 2022

Am 27. März 2022 wird um 2:00 Uhr nachts die Uhr von Winterzeit (Normalzeit) um eine Stunde auf Sommerzeit vorgestellt. Statt 2:00 Uhr ist es nach der Umstellung dann bereits 3:00 Uhr, womit eine Stunde "verloren" geht und die Nacht eine Stunde kürzer ist. Einer von vielen Merksprüchen zur Umstellung auf die Sommerzeit ist, dass die Gartenmöbel für den Sommer vor das Haus und nach dem Sommer zurück ins Haus gestellt werden. In Deutschland wird halbjährlich die Zeit umgestellt. Die Umstellung auf Sommerzeit ist dabei immer am letzten Sonntag im März. Der Sinn der Uhrumstellung ist vor allem, dass die Tageshelligkeit optimal ausgenutzt und weniger Energie für künstliche Lichterzeugung verbraucht wird. Diese angestrebte Energieersparnis - und damit auch die Zeitumstellung generell - ist jedoch sehr umstritten.

Die Zeitumstellung wirkt sich immer auch auf den Tagesrhythmus beziehungsweise die "innere Uhr" der Menschen aus. Bei der Umstellung auf die Sommerzeit muss der Körper am Tag der Umstellung mit einer Stunde weniger Schlaf auskommen. Diese Veränderung kann eine ähnliche Auswirkung wie der sogenannte Jetlag bei Langstreckenflügen haben und vor allem bei Menschen mit Schlafstörungen den Schlaf-Wach-Rhythmus negativ beeinflussen. Die Umstellung auf Sommerzeit verursacht meist mehr Probleme als die Umstellung auf Winterzeit, bei der eine Stunde länger geschlafen werden kann. Mögliche Auswirkungen während der Umstellungsphase des Körpers können Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit und Einschlafprobleme sein. Eventuell macht sich eine erhöhte Reizbarkeit bemerkbar. Der Text "Zeitumstellung auf Sommerzeit" wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

Die Zeitumstellung ist gesetzlich geregelt. In Deutschland wurde sie 1980 eingeführt, um die Energiespareffekte zu nutzen und sich den Nachbarländern anzupassen. 1996 wurde die Sommerzeit in Deutschland um einen Monat verlängert, um eine Vereinheitlichung innerhalb der Europäischen Union zu gewährleisten. Die Umstellung von der Sommerzeit zurück auf die Normalzeit bzw. Winterzeit findet seitdem immer am letzten Sonntag im Oktober von 3:00 Uhr auf 2:00 Uhr statt. Es gelten generell folgende Bezeichnungen für die in Deutschland geltende Zeit: Die Sommerzeit nennt sich Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) und die Winterzeit heißt schlicht Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Dieser Text wurde von 
www.kleiner-kalender.de entnommen.

Weitere News aus 2022

Archiv - 2021

Archiv - 2020

Archiv - 2019

Archiv - 2018

Archiv - 2017

Archiv - 2016